Bündnis für eine nachhaltige Industrie

Werther, 24.02.2022

Poppe + Potthoff ist Mitglied in der Allianz Wasserstoffmotor e.V.

Die Bedeutung von emissionsfreien Technologien nimmt über alle Industrien hinweg stetig zu. Es ist das Ziel von Poppe + Potthoff, diesen Technologiewandel voranzutreiben. Dabei ermöglicht die gewachsene Expertise in Metallverarbeitung und Fluidmanagement es uns, unsere Kunden als integrierter Entwicklungspartner und Lieferant von H₂-Versorgungssystemen bei der Erreichung ihrer CO₂-Ziele zu unterstützen. Als weiteres Zeichen dieses Engagements im Feld der alternativen Antriebstechnologien ist Poppe + Potthoff der Allianz Wasserstoffmotor e.V. beigetreten.

Die 2021 gegründete Allianz bringt Automobilunternehmer, Zulieferer und Forschungsinstitute in einem Netzwerk zusammen. Die Allianz vertritt den Ansatz des Wasserstoffmotors als zusätzliche Lösung im Rahmen einer technologieoffenen Mobilitätsentwicklung. Die gemeinsame Überzeugung der Mitglieder ist, dass der Wasserstoffmotor einen wesentlichen Beitrag in der Gestaltung einer klimaneutralen und wettbewerbsfähigen Mobilitätslösung für den Transport-, Schwerlast- und Arbeitsmaschinensektor leisten kann. Aus diesem Grund soll über die Technologie informiert und aufgeklärt werden.

Alle Mitglieder der Allianz vereint ein technologieoffener Ansatz. Da Technologieoffenheit ebenfalls tief in der „P+P DNA“ verwurzelt ist, ist ein Engagement für Poppe + Potthoff eine Selbstverständlichkeit. Neben der Mitgliedschaft in der Allianz Wasserstoffmotor e.V. ist Poppe + Potthoff bereits Mitglied bei Hydrogen Europe und dem Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband. Ziel der drei Allianzen ist es, sich für die Wasserstoffmotor- und Brennstoffzellentechnologie als den Energieträger des 21. Jahrhunderts sowie eine nachhaltige Energiewirtschaft einzusetzen.